Pflegetheorie und Pflegesystem

Pflegetheorie

Florence Nigthingale gilt als Vordenkerin jeglichern theoretischen Handels in der Pflege. Ihr Gelübte nahmen wir zum Anlass um die hohen ethischen Prinziepien unserer Dienstleistungen zu definieren.

Als wissenschaftliche Grundlage unserer Pflege dient die Pflegetheorie der Pflegewissenschaftlerin Nancy Roper.

Nach Roper charakterisieren die Lebensaktivitäten das menschliche Verhalten. Die einzelnen Menschen unterscheiden sich voneinander darin, inwieweit sie sich in die eine oder andere Lebensaktivität einbringen oder sich darin ausdrücken.

Diese Pflegetheorie passt nach unserer Auffassung in die Zeit, in der wir leben. Wir als ambulanter Pflegedienst stehen dem Patienten zur Verfügung, fördern und unterstützen ihn in seinen Ressourcen und begleiten ihn - auch in seinem letzten Lebensabschnitt.


Aus dieser Grundhaltung leiten sich die Pflegeziele für alle unsere Patienten ab:

  • Erhaltung und Förderung von größtmöglicher Autonomie
  • Stärkung des Lebenswillens durch Erhöhung der Lebensqualität
  • Aufdecken der Bedürfnisse des Einzelnen, sofern er dazu nicht selbst in der Lage ist
  • Betrachtung des Menschen als soziales Wesen
  • Förderung und Aufrechterhaltung seiner Bedürfnisse nach sozialen Kontakten nach innen und außen
  • Maximale Berücksichtigung der Boigrafie
  • Begleitung zu einem würdigen Sterben
  • Lebensverlängerung bei chronischen Erkrankungen und Multimorbität wird immer im Verhältnis zur Lebensqualität des Patienten gesehen
  • Respekt gegenüber den Wünschen des Menschen

 

Pflegesystem - Primary Nursing

Wir verstehen unsere Leistungen als Dienstleistungen des Gesundheitswesen. Primary Nursing, darunter verstehen wir, eine fallbezogene, personengebundene Versorgung die von einer Pflegefachkraft koordiniert wird und diese die gesamte Verantwortung übernimmt. Kennzeichnend für Primary Nursing ist die abgestufte Zuständigkeit in der Versorgung eines jeden Patienten. Primärkräfte (Pflegefachkräfte mit 3 jähriger Berufsausbildung) übernehmen die Zuständigkeit, Begleitkräfte (hier kommen auch 1 jährige Berufsausbildungen in Frage) sind für die Durchführung der von der Primärkraft geplanten und angewiesenden maßnahmen zuständig.



site created and hosted by nordicweb